Qualitätsmanagementhandbuch

StartseiteSchulkonzeptSchulleitbild

Leitbild der Tausschule

Das Leitbild der Tausschule entstand in gemeinsamer Arbeit aus Lehrkräften, Elternvertreter/innen und Schülerinnen und Schülern der Schule. Die Arbeit dazu wurde 2007 begonnen und im Januar 2009 beendet.

 

Der Schule ging es bei der Erstellung zunächst um die Klärung der Aufgaben- und Problemfelder auf der Basis

·        der gültigen Bildungsplänen

·        der Situation als Brennpunktschule

·        der schulisch bedeutsamen persönlichen Situationen der Kinder und Jugendlichen

·        der Erwartungen der „Abnehmer“ der Schule und

·        der Zukunftschancen der Mädchen und Jungen der Schule.

 

Leitfrage

Entscheidungsgrundlage für die Arbeit in der Tausschule ist die eigentlich sehr einfache Frage „Was brauchen unsere Kinder?“. Sie ist Maßstab für den Aufbau von schulischen Programmen – oder eben für das Weglassen von Überflüssigem.

 

Sprachkompetenz und Integration

Als besondere Herausforderungen erwies sich das breite Feld der sprachlichen Fähigkeiten, zumal ohne sprachliche Kompetenzen kaum Bildungs- und Berufschancen gegeben sind. Sprachkompetenz und Integration sind untrennbar miteinander verbunden. Der Anteil an Schülerinnen und Schülern mit Migrationshintergrund liegt in der Grundschule bei knapp 40% und in der Werkrealschule bei annähernd 70%.

 

Persönlichkeit/Verantwortung/Umgang miteinander

Für die Schule war es wichtig, die Verhaltensmuster, die von Schülern an den tag gelegt werden, in den Fokus zu nehmen und damit dem Zusammenleben (das „WIR“), der Medienerziehung und der Prävention besonderes Gewicht zu verleihen.

 

Leistung und Lernerfolg

Zum Bereich „Leistung und Lernerfolg“ bestand ein übergreifender Konsens, durch Fordern und Fördern, dem „Lernen lernen“, der Projektarbeit und der Entwicklung von Schlüsselqualifikationen hohe Anforderungen zu stellen, gleichzeitig aber als Schule auch eine Höchstmaß an effektiver Lernzeit zur Verfügung zu stellen (kein Unterrichtsausfall).

 

Übergänge meistern / Ausbildungs- und Anschlussfähigkeit

„Chancen geben“ bedeutet für die Tausschule, dass den Kindern am Ende von Klasse 4 (Grundschule) und am Ende von Klasse 9 (Hauptschulabschluss) bzw. Klasse 10 (Mittlerer Bildungsabschluss)gute weiterführende schulische Möglichkeiten oder gute Ausbildungsplätze im beruflichen Bereich offen stehen. Hierfür fordert das Leitbild gezielte Anstrengungen der Schule, des Elternhauses und der schulischen Partner. So bietet die Tausschule mit gutem Erfolg Jugendlichen, die auf ihrem Weg im Gymnasium bzw. in der Realschule gescheitert sind, eine neue Möglichkeit, sich neu zu orientieren.

 

Natur/Bewegung/Umgang mit Büchern und Medien

Seit rund 15 Jahren hat die Schule einerseits ein Sportprofil, andererseits ein Naturprofil. Dementsprechend fanden diese beiden sehr erfolgreichen Bereiche (Schulwald Plattenwald) und das Sportprofil an Hauptschulen zusammen mit dem in Backnang gepflegten Schwerpunkt der Leseerziehung („Backnanger LiteraTour) Eingang in das Leitbild.

 

Betreuungsangebot, Familienfreundlichkeit

Viele Kinder der Schule kommen aus Familien mit recht bescheidenem Einkommen. In den allermeisten Familien sind beide Elternteile berufstätig, was Folgen für die Betreuung der Kinder hat. Bereits am Ende der 80er Jahre wurde die Kernzeitbetreuung, im Jahr 2003 dann der Hort und der Ganztagesbetrieb aufgebaut. Die Entscheidung fiel zugunsten des gebundenen Ganztagesbetriebs, um in der Begleitung der Kinder und Jugendlichen nachhaltig wirken zu können. Der zweite wichtige Baustein ist die Verlässlichkeit der Schule. So liegt der Unterrichtsausfall in beiden Schularten seit 7 Jahren unter 0,1%.

 

Elternbeirat und SMV; Partner der Schule

Seit jeher hat die Schule sehr gute Erfahrungen in der Zusammenarbeit und Verantwortungsübernahme auf Eltern- und Schülerseite (Elternbeirat und SMV) einerseits, andererseits aber auch durch die Mitwirkung von Förderverein, Betrieben und sonstigen Partnern gemacht. So wurde auch dieser Bereich im Leitbild festgeschrieben

 

Schulqualität

Ein umfassendes Qualitätsmanagement soll die Garantie für eine erfolgreiche Unterrichtsentwicklung, für die Personalentwicklung und die Weiterentwicklung der Organisation Schule darstellen.

 

 

 

Das Leitbild der GWRS in der Taus zum Herunterladen

Melden Sie sich bitte mit Ihrem Benutzernamen und Passwort an:

Anmelden